© Peter & Doreen Cooper

PLAINS – SIOUX

Das Herz der Sioux

Reise zu den Ahnen

Peter & Éeny Marsh

Band 1

Softcover Format Half Letter mit 323 Seiten

ISBN: 978-3947488551

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

4. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 323 Seiten

ISBN: 978-3947488711

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

6. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Wir schreiben das Jahr 1803 und bisher setzte kaum ein Weißer seinen Fuß in die endlos scheinenden Weiten der westlichen Plains. Die beginnende Gegenwart dieser sonderbaren und hellhäutigen Menschen, ist jedoch bereits bei allen Völkern zu spüren.

Etwas, was mehr als zweihundertfünfzig Jahre später als Studienreise begann, entwickelt sich für Felix und seine Partnerin Catherine zu einem regelrechten Alptraum. Während einer Inipizeremonie, welcher Felix als Gast des Sichangu, Martin Holy Eagle, beiwohnen darf, verliert er das Bewusstsein.

Währenddessen bemerkt Catherine unglaubliche Veränderungen auf der Reservation. Nicht nur Alfred, der Zwillingsbruder von Martin, welcher im Alter von sechs Jahren starb, lebt plötzlich als erwachsener Mann wieder unter ihnen. Weitere Abweichungen von der ihr bekannten Realität lassen Catherine fast den Verstand verlieren.

Kann ein Mensch wiedergeboren werden, gibt es eine Seelenwanderung, diese Fragen muss sich nun auch Felix immer und immer wieder stellen, denn einem Nervenzusammenbruch nahe, erkennt er nach seinem Erwachen auf schmerzhafte Weise, dass er als Spotted Rabbit in einer längst vergangenen Zeit, in einem ihm fremden Körper erwacht ist. Er begreift, dass es nur eine Möglichkeit für ihn gibt, wenn er in dieser feindlichen Umwelt unter den „wilden Lakota“ überleben will. Mit Hilfe von Büffelrücken, der sich als sein Vater zu erkennen gibt, lernt er sich mit seinem neuen Leben soweit zu arrangieren, dass er sogar anfängt, sein vorheriges Leben nur als eine sehr starke Vision zu betrachten.

Er trifft auf Badger, den Anführer eines kleinen, jedoch sehr verwegenen Kriegerbundes. Nur wenig trennt die beiden von dem, was man als Hass bezeichnet. Beide geraten schnell aneinander, doch während kriegerischer Handlungen mit den Pawnee, steht Spotted Rabbit Badger bei. Beide kommen sich langsam näher und es entsteht eine Art Freundschaft. Rabbit erfährt von Badgers tief verborgenem Schmerz. Er wurde als Kind von den Lakota geraubt und adoptiert. Gemeinsam mit Badger begibt er sich auf eine abenteuerliche Suche nach dessen Bruder, welcher noch bei den Shoshone leben soll. Eine Legende, welche Rabbit aus seiner nun vermeintlichen Vision kannte, wird plötzlich real. Er wird sich bald bewusst, dass er unter den Shoshone, als Mitglied der Geisterkrieger, mit Badger und dessen Bruder Fallender Stern in die Geschichte der Völker eingeht. Dennoch ist der Ausgang ihrer Reise, wie auch die gefundene Liebe zu der jungen Rainfeather so ungewiss wie das Wetter im „Mond der Jungen Kälber“.

Das Herz der Sioux

Land der vielen Zelte
von Peter & Éeny Marsh

Band 2

Softcover Format Half Letter mit 336 Seiten

ISBN: 978-3947488-58-2

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

3. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 336 Seiten

ISBN: 978-3-947488-74-2

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

6. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Der heimtückische Mord an dem Wicasa Wakan der Lakota lastet schwer auf den Schultern des Volkes. Badger, ihr junger Kriegshäuptling hat Rache geschworen und zieht mit seinen „Präriedachsen“ aus, um an der Seite der Naturgeister die schuldigen Ponca zu vernichten. So unerbittlich er auch in seiner Rache ist, umso feinfühliger und liebevoller kümmert er sich um die Hinterbliebenen seines Bruders.

Unter seinem und dem Schutz des gesamten Volkes wachsen nicht nur seine zwei Adoptivsöhne heran, die, jeder für sich, ihren Pfad im Kreislauf des Lebens zu finden versuchen. Feuer in seinen Augen, der Ältere, erlangt schon früh die Ehrungen eines Kriegers. Feste Hand hingegen fällt durch seine besonderen Fähigkeiten auf, die sein Vater ihm offensichtlich vererbt hat. Doch die Schule eines Wicasa Wakans birgt viele Risiken und Gefahren, denn während Feste Hand in der Einsamkeit nach Antworten sucht, wird er von einem Kriegerbund der Pawnee entführt.

Nach vielen Prüfungen, einer riskanten Flucht und dem Tode nahe, wird er von anderen Lakota aufgenommen. An ihrer Seite, so hofft er, wird er seine Familie wiederfinden.

… aber nicht nur der Krieg gegen die Crow von 1823 überschattet eine schlimme Vorahnung und stellt seine Hoffnungen infrage. Während des Kampfes um die Big Horns muss er nun schneller zum Mann werden, als es üblich ist. Als Wolkenschild, der junge Wicasa Wakan, kehrt er nach endlosen Monden mit seinem eigenen kleinen Stamm zu den wenigen Überlebenden seines Volkes zurück. Die so lang ersehnte Ruhe soll aber ausbleiben, da ein neuer gefährlicher Feind alle Völker die früheren Streitigkeiten vergessen lässt …

Das Herz der Sioux

Tränen des Adlers
von Peter & Éeny Marsh

Band 3

Softcover Format Half Letter mit 272 Seiten

ISBN: 978-3-947488-51-3

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

5. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 272 Seiten

ISBN: 978-3-947488-77-3

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

3. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

1851- Badger, der alternde Häuptling der Wolkenschilde, findet sich zusammen mit einigen andern älteren Kriegern nicht damit ab, dass sich nach dem Laramievertrag ihre angestammte Lebensweise ändern soll. Sie sehnen sich nach dem Frieden im Land der vielen Zelte, und wie einst, als sie noch junge Krieger waren, scharen sie während des Treffens bei Fort Laramie weitere Männer um sich. „Die Geisterkrieger – sie reiten wieder“ hört man bald an allen Feuern. Doch auch die Crow und andere Plainsvölker sehen dem Vertrag mit ungutem Gefühl entgegen und so kommt es, dass sich ihm weitere ältere Krieger anderer Völker anschließen, um ihrem letzten Kampf ehrenvoll entgegenzutreten. Doch nicht allen seinen Gefährten ist es möglich, zu ihren Ahnen zu gehen und so ziehen sie weiter und erreichen nach einigen Umwegen ihre Verwandten, die Santee, im Land der himmelblauen Wasser. Adlerträne, der Enkel Badgers, ist zum Mann herangewachsen und heiratet in die Familiengruppe des Häuptlings „Little Thunder“ ein. Doch sein Glück währt nicht von Dauer. Nach einem Jagdausflug kehrt er mit Rotfalke Heim und findet das von Brigadegeneral W.S. Harney zerstörte Lager der Lakota vor, welches auf Grund des zurückliegenden „Grattan-Massakers“ zu Unrecht vernichtet wurde. Nur fünf Krieger, einschließlich Adlerträne und Rotfalke haben überlebt. Die Krieger verfolgen die Armee und lassen die gefangenen Frauen und Kinder nicht aus den Augen. Während Adlerträne Krieger unter den Wolkenschilden rekrutiert, kommt es immer wieder zu Kämpfen, um die Gefangenen und „Krächzende Elster“, seine Frau zu befreien.

Das Herz der Sioux

An den Feuern der Santee
von Peter & Éeny Marsh

Band 4

Softcover Format Half Letter mit 320 Seiten

ISBN: 978-3-947488-54-4

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

3. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 320 Seiten

ISBN: 978-3-947488-70-4

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

5. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Badger und Fallender Stern glauben, im Alter auf der Farm der Bishops, im Tal des Yellow Medicine endlich einen Platz gefunden zu haben, an welchem sie die Zeit genießen dürfen, bis Wakan Tanka sie zu sich rufen wird. Doch dann geraten sie 1862 ungewollt in den Strudel aus Korruption und Verrat, aus welchem sich die Santee nicht mehr befreien können. Die vier Völker der Dakota verlieren ihre Einigkeit, als die Situation eskaliert.

Ta Oyate Duta, Kleinkrähe, ist gezwungen, seine jungen Männer in den Kampf zu führen und innerhalb eines Tages werden aus hungernden Bettlern gnadenlose Krieger, die in ihrem Blutrausch, im Land der himmelblauen Wasser die Hölle losbrechen lassen. Badger und Fallender Stern können nicht mehr unbeteiligt bleiben und versuchen, denen zu helfen, welchen man keine Wahl gelassen hatte. Unerwartet stehen sie auf dem Schlachtfeld ihren Enkeln gegenüber. Yellow Bullshirt, Badgers Zögling, wird von einem Infanteristen heimtückisch ermordet. Der alte Lakota verliert die Beherrschung, nimmt Rache und muss mit Fallender Stern auf die Plains fliehen, während die Dakota in ihre Niederlage rennen.

Wolkenschild und seine Söhne tragen fast zur gleichen Zeit einen Kampf gegen einen neuen Feind aus, welcher qualmend und auf stählernen Rädern die Brust von Mutter Erde zerschneidet. Sleeping Rabbit und Skywalker ziehen mit ihrem Kriegerbund los, um als erste Lakota das Eiserne Pferd zu bezwingen, während ihre Brüder Fort Reno und den Bozeman-Trail belagern. Wie in Minnesota, so herrscht auch auf den Plains noch Uneinigkeit. Die Wolkenschilde gehen mit den Oglala von Red Cloud, da sie zu den Sichangu gehören, welche die zahllosen Übergriffe nicht länger tolerieren. Als nach weiteren Auseinandersetzungen die Friedensverhandlungen scheitern, die von der US-Regierung mit Füßen getreten werden, vereinen sich die Völker der Lakota mit den Arapaho und Cheyenne im Winter 1866 zum Gegenschlag bei Fort Phil Kearny.

Das Herz der Sioux

Die Wolkenschilde
von Peter & Éeny Marsh

Band 5

Softcover Format Half Letter mit 386 Seiten

ISBN: 978-3-947488-57-5

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

5. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 386 Seiten

ISBN: 978-3947488-60-5

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

3. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Schockiert, über ihre vernichtende Niederlage, überdenkt die US-Regierung nach der Fetterman-Schlacht die Situation. Während Red Cloud unnachgiebig seine Kriegszüge unternimmt, zieht die Union Pacific weiter in Richtung Westen und wird von den Wolkenschilden und freien Gruppen der Cheyenne erfolgreich attackiert. Sleeping Rabbit gelingt es als erstem Lakota, das Eiserne Pferd auf die Seite zu werfen und vernichtet im Anschluss ein UP-Camp mit Hilfe einer Büffelherde.

Endlich lenkt die US-Regierung ein, verspricht die Räumung der am Bozeman Trail gelegenen Forts und die Schließung der Powder-River-Straße.

Der zweite Laramievertrag wird jedoch auch nur von den Roten Völkern als bindend betrachtet. Nur wenige Tage danach bricht die US-Regierung den Vertrag von Medicine Lodge mit den Southern Cheyenne endgültig, als Langhaar Custer von Sheridan den Befehl zum Massaker am Washita erhält. Die Überlebenden stoßen zu ihren nördlichen Verwandten, die noch frei im Gebiet des Powder leben und nun wissen, was der Friede mit dem Weißen Mann für einen Wert hat. Red Cloud und Spotted Tail wollen dennoch aus den Agenturen heraus den Frieden wahren, um jeden Preis.

Die Wolkenschilde glauben, keine Wahl zu haben, wenn sie überleben wollen, wenden sich von Spotted Tail ab und folgen Tashunka Witko, der täglich immer mehr Anhänger gewinnt und enger mit Sitting Bull zusammenrückt. Sie wollen jedoch auch keinen Krieg, sondern nur den Frieden und die Einhaltung der Verträge. Die Lakota beginnen, sich in verschiedene Lager und Parteien zu spalten. Red Cloud und Spotted Tail erkennen, dass sie ihren Einfluss auf die jungen Männer verlieren. Immer mehr Familien ziehen aus den Agenturen fort, da sie nur mit leeren Versprechungen ihre Kinder nicht ernähren können. Wenig später eskaliert die Situation, als sich die Völker am Rosebud und Little Big Horn zur Wehr setzen. Der vermeintliche Sieg über die US-Truppen ist jedoch trügerisch. Einige fliehen, andere gehen hungernd in die Agenturen, da die Büffelherden verschwunden sind. Erneut wird den letzten Freien ein Ultimatum gestellt. Crazy Horse folgt den Wünschen Spotted Tails und Red Clouds und ergibt sich in Fort Robinson, da allen Lakota in den Agenturen sonst empfindliche Strafen drohen. Tashunka Witko erfährt auf tragische Weise, dass selbst die Häuptlinge in den Agenturen ihn aus Selbstsucht verraten haben. Die Wolkenschilder fliehen als heimatlose in kleinen Gruppen aus der Agentur und suchen im Land Der Gütigen Mutter nach Sitting Bull.

Das Herz der Sioux

Spur der Büffel
von Peter & Éeny Marsh

Band 6

Softcover Format Half Letter mit 330 Seiten

ISBN: 978-3-947488-21-6

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

5. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 330 Seiten

ISBN: 978-3-947488-76-6

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

3. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

In Kanada, dem Land der Gütigen Mutter, stehen die Wolkenschilde vor ihrem letzten Kampf den Assiniboine gegenüber.

Etwas Undenkbares geschieht, denn was die Generationen beider Roten Völker in ihrer Erzfeindschaft geprägt, nicht vermochten, vollbringt der Weiße Mann. Alte Rivalen werden wieder zu Verbündeten, da sie sich einem neuen gemeinsamen Feind, der Royal Canadian Mounted Police gegenübersehen.

Lakota und Assiniboine besinnen sich unter den neuen Umständen schnell ihrer gemeinsamen Wurzeln. Seite an Seite mit den Plains-Cree von Poundmaker und gleichfalls einigen abtrünnigen Apsaalooke stehen sie bereit, um sich mit Louis „David“ Riel, einem Métis, gegen die Gütige Mutter in Kanada zu vereinen.

Vor dem unausweichlichen Überlebenskampf werden sich die Geheimnismänner Wolkenschild und Simple Words ihrer Verantwortung bewusst. Gemeinsam erzählen sie ihren Verwandten von Sought Beaver und Coyote, zwei jungen Kriegern der Lakota, welche von den Skidi für ihr Volk die ersten Mustangs erbeuten.

Die Reaktionen auf die fremden Tiere im Lager der Waldland-Sioux sind unterschiedlich. Was folgt ist eine Auseinandersetzung, in welcher „Er Küsst Sein Pferd“ / Sunk-Ei Putaka bei einem Handgemenge mit dem Weisen Mann der Steinkocher dessen unglücklichen Tod nicht verhindern kann. Die Situation im gemeinsamen Lager eskaliert, und es kommt zur Abspaltung der Assiniboine von den Sioux. Die Abwanderung auf die Plains hat für zwei Völker begonnen, doch Lakota und Assiniboine stehen sich von nun an als Feinde gegenüber.

Unerwartet trifft eine kleine Kriegergruppe der Lakota auf die vereinte Streitmacht der Assiniboine und Plains-Cree. Schnell merken die Rivalen, dass sich die Art und Weise ihrer kriegerischen Handlungen durch den Einfluss des Mustangs verändert haben.

Die Plainskultur war geboren.

Das Herz der Sioux

Die letzte Feder im Wind
von Peter & Éeny Marsh

Band 7

Softcover Format Half Letter mit 282 Seiten

ISBN: 978-3-947488-53-7

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

5. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 282 Seiten

ISBN: 978-3947488-82-7

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

3. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Im Schutz der kanadischen Wildnis, in welcher die einst verfeindeten Gruppen nicht nur nebeneinander, sondern miteinander in Harmonie leben, werden alte Erinnerungen wachgerufen. Cree, Assiniboine, die Appsalooke von Bear Tooth und die Wolkenschilde haben keine Eile den Kampf mit der Gütigen Mutter vorzeitig zu suchen. Jeder, sogar die Kinder scheinen zu spüren, dass es eine solche Zusammenkunft, wie jene die sie jetzt erlebten nie mehr geben wird.

Wolkenschild und Simple Words nutzen indessen die Ihnen noch verbleibende Zeit und fahren mit ihren Geschichten fort, denen inzwischen nicht nur die Kinder unentwegt an den Feuern lauschen. Die Weisen Männer lassen ihre Angehörigen auch bis zu den Kindertagen von Badger zurückkehren und erzählen von Hokas leiblichen Vater und einem dramatischen Befreiungsversuch der Shoshone.

Sie berichten von der Geburtsstunde des Akicitas der Präriedachse und dessen erstem Raubzug mit dem halbwüchsigen Badger an seiner Spitze. Doch auch die Geschichte von Sought Beaver, Coyote und den ersten Oglala ist noch lange nicht zu Ende, denn eine weitere Gruppe der Sioux wandert auf die Plains und folgt der letzten Feder im Wind. Die Zuhörer erleben wie das Waldlandvolk der Saone, voller Ehrfurcht die Weite der Grasebene betritt, um wenig später zu einem Plainsvolk, den Hunkpapa zu werden. Zuvor treten die noch unerfahrenen Saone jedoch gegen die bereits berittenen Krieger der Siksikáwa an, von denen sie während ihrer Wanderung irrtümlich überfallen werden. Alles scheint durcheinander geraten zu sein, als ihre Verwandten, die Oglala eingreifen und ihnen unerwartet zu Hilfe eilen, sich jedoch als Freunde der Siksikáwa zu erkennen geben. Nur wenig später vereinen sich notgedrungen die beiden Gruppen der Sioux mit den Kriegern der Siksikáwa, da sich ihnen zwei starke Kriegerverbände der Cree und Assiniboine nähern. Die fünf Oglala, Sought Beaver, Coyote, Sung-Ei Putaka, Windy Day und eine gnadenlose junge Kriegerin, welche alle einst nur als Bluebird kannten wissen, weshalb sich die Cree und Assiniboine auf dem Unreinen Pfad befinden. Die Oglala nehmen ihr Schicksal an, denn noch einmal werden sie nicht mit List und Tücke dem ungleichen Kampf ausweichen können und sind bereit sich für das Überleben ihre Freunde und Verwandten zu opfern. Es kommt zu einem letzten Zusammenstoß zwischen Coyote und Bloody Leaf, bei der Battle of the Bone Rocks …

Das Herz der Sioux

Land der schwarzen Berge
von Peter & Éeny Marsh

Band 8

Softcover Format Half Letter mit 316 Seiten

ISBN: 978-3-947488-56-8

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

4. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 316 Seiten

ISBN: 978-3-947488-69-8

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

3. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Wir schreiben das Jahr 1885 und befinden uns in Kanada bei den Wolkenschilden, welche an der Seite weiterer noch freier kleiner Gruppen in der fast noch unberührten Wildnis des Nord-West Territoriums eine neue Heimat zu finden hoffen. Doch es gibt Unruhen, Vereinbarungen und Verträge werden auch von der „Gütigen Mutter“ nicht eingehalten. Die Métis, unter Gabriel Dumont und Louis Riel, welche die Cree, als ihre Halbbrüder bezeichnen, sind zum Handeln gezwungen. Als die Verantwortlichen in Ottawa nicht bereit sind zu verhandeln, ruft Louis Riel die provisorische Regierung aus und mobilisiert seine Streitkräfte. Die Wolkenschilde werden in die North-West Rebellion hineingerissen und können nicht mehr unbeteiligt bleiben. Am Duck Lake bestehen die Métis und ihre Halbbrüder am 26. März erstmalig Seite an Seite ihre Feuertaufe gegen Major Leif Crozier, dessen Heer aufgerieben wird. Wandering Spirit, ein Cree, den selbst Big Bear nicht zurückhalten kann, sieht sich durch Duck Lake ermutigt und überfällt die Siedlung Frog Lake, was in einem Massaker endet. Weitere Orte werden heimgesucht und selbst Fort Pitt fällt und wird den Cree übergeben.

Feuermond, der Enkel von Wolkenschild, tritt währenddessen das Erbe seines Großvaters an und wird zum jungen Wicasa Wakan der Gruppe, welcher ein Versprechen zu erfüllen hat. So setzt er die Geschichten fort, welche sein Großvater einst begann. Er erzählt von der Zeit, als sich die Lakota auf dem Weg in die Paha Sapa, ihre Schwarzen Berge befanden und als Sought Beaver, Coyote und die anderen gezwungen waren, im Gebiet des Yellowstone zu überwintern. Als sie dafür einen geeigneten Ort suchen, wird Coyote von den kriegerischen Crow überrascht und muss fliehen. Da es keinen Ausweg mehr gibt, ist er in seiner Verzweiflung gezwungen, über eine viel zu breite Schlucht zu springen, etwas was noch keinem vor ihm gelang. Die Crow sind beeindruckt, senken auf der anderen Seite der Schlucht ihre Waffen und schießen ihn nicht von der Felswand herunter, an welcher er sich hochkrallt, und geben ihm respektvoll den Namen Verrückter Puma. Zwischenzeitlich wurde das Lager der Lakota irrtümlich von einer Gruppe Shoshone überfallen, welche es jedoch auf die Ponys der Crow abgesehen hatten. Die Lakota sind ihnen noch fremd. Diese sind aber auf ihre Mustangs angewiesen, will man die zurückgebliebenen Familien, nahe der Bad Lands, wieder erreichen. Beim Versuch diese zurückzuholen, rauben die Krieger während eines Schneesturms fast die gesamte Herde der Shoshone. Nur wenig später kommt es dadurch zu ernsten kriegerischen Auseinandersetzungen. Werden die Crow, welche ebenfalls in den Kampf hineingezogen wurden, auf der Seite von Puma eingreifen?

Das Herz der Sioux

Die Rückkehr des Wicasa Wakans
von Peter & Éeny Marsh

Band 9

Softcover Format Half Letter mit 310 Seiten

ISBN: 978-3-947488-59-9

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

5. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 310 Seiten

ISBN: 978-3-947488-75-9

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

3. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Die Nordwest-Rebellion erreicht soeben ihren dramatischen Höhepunkt. Die Assiniboine und mit ihnen die Wolkenschilde haben die Aussichtslosigkeit des Kampfes gegen ihre Gütige Mutter, das Kanadische Dominion erkannt. Sie ziehen sich zurück und treffen dabei auf Major Alexander Dougle. Dieser wurde mit Waren ausgesandt, um „freie Indianer“, welche die Reservationen hungernd verlassen hatten, zu befrieden und zu verhindern, dass diese sich der Rebellion anschließen.

Unter dem Verspechen sich in die White Bear Reservation zu begeben, erhalten sie die lange überfälligen Waren und Versorgungsmittel.

Major Dougle, welcher von dem gebildeten jungen Wicasa Wakan, Alex Firemoon zutiefst beeindruckt ist, obwohl er den Major während der Warenverteilung in eine Falle laufen ließ, verständigen sich wie Freunde. Feuermond gelangt in den Besitz von dessen Karte, auf welcher militärische Aktionen verzeichnet sind und eilt nach Batoche, der Hauptstadt der Métis, um das Schlimmste zu verhindern. Er kommt zu spät und gerät mitten in die erbitterten Kämpfe vom 09. bis 12. Mai 1885, an denen er sich gegen seine Überzeugung beteiligt und wird dabei als Spion verhaftet und soll nun mit dem Tod bestraft werden.

Coyote, den die Crow Verrückter Puma nennen, erlangt nach dem Kampf gegen die Shoshone in deren Lager sein Bewusstsein zurück, doch sind durch die schwere Kopfverletzung alle seine Erinnerungen ausgelöscht. Langsam wächst er in sein neues Volk hinein und gewinnt auch die Liebe zu „Tanzender Kessel“. Während eines nächtlichen Überfalls der Blackfoot muss er sich als Krieger beweisen, was weitreichende Folgen hat.

Seine Oglala, wie Windy Day, Sought Beaver, oder Bluebird, haben keine Ahnung, dass er noch lebt. So ziehen sie mit ihrer großen Ponyherde aus den Höhenlagen tiefer ins Land und erreichen die Schwarzen Berge, wo ihnen die Kiowa begegnen, die dort wohnen. Am Paha Mato treffen sie andere Sioux, welche ebenfalls die Mille-Lacs-Gebiete verlassen haben. Ab sofort sind sie nicht mehr alleine auf den Plains. Bevor sie in der neuen Gemeinschaft den Sonnentanz begehen, müssen sie weiterziehen, zu den Familien, welche sie nahe der Bad Lands zurückließen. Eulenfrau, die Weise Frau wird immer wieder von Visionen heimgesucht. Sie weiß, Coyote lebt, was Bluebird neue Hoffnung gibt. In Kanta-Su erkennt sie etwas, was auch ihrem Volk neue Zuversicht bringt. Die Sioux sind unterdessen überzeugt, dass die Schwarzen Berge vom Schöpfer allen Lebens nur für sie geschaffen wurden. Der Konflikt mit den Kiowa, welche jedoch die Brüder der Crow sind, ist unausweichlich.

Das Herz der Sioux

An der Biegung des Flusses

Qu’Appelle River
von Peter & Éeny Marsh

Band 10 Teil 1

Softcover Format Half Letter mit 299 Seiten

ISBN: 978-3-947488-49-0

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 299 Seiten

ISBN: 978-3-947488-78-0

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Für die in Kanada lebenden Wolkenschilde als auch für die Assiniboine sind neue Zeiten angebrochen. Alles, nicht nur die traditionelle Lebensweise ist im Begriff sich zu verändern, wobei die Grenzen zwischen den Welten des Roten und Weißen Mannes mehr und mehr miteinander verschmelzen.

Während Feuermond in Major Alexander Dougle einen neuen Freund gefunden hat, der ihm in der Schlacht um Batoche das Leben rettet und auf den Rückweg zu seinen Leuten schickt, wird die Nordwest-Rebellion niedergeschlagen.

Der junge Wicasa Wakan kann seine Familien auf ihrem Weg in die Reservation einholen, doch es gibt noch jemanden, der nach ihnen gesucht hat.

Lieutenant Colonel Fielding hat den Befehl mit seinem Kommando aus fünfundvierzig Männern, die Assiniboine davon abzuhalten, in die White Bear Reservation zu ziehen. Stattdessen soll er sie bis an das südliche Ufer des Qu’Appelle River, in ihre neue Heimat begleiten.

In Ottawa hatte man befürchtet, dass diese und andere Gruppen sich erneut zusammenfinden und gegen die Gütige Mutter stellen. Doch kurz bevor Fielding sie am 19. Mai 1885 erreicht, werden beide Gruppen von einem Tornado überrascht.

Die Assiniboine können sich zwar retten, doch die Truppe von Fielding verliert ein Drittel ihrer Männer.

In ihrer Not kommen sich die Menschen näher und es entstehen sogar erste Sympathien auf Seiten der North West Mounted Police, die ohne Hilfe der Sioux ihre verschollenen Kameraden nie wiedergefunden hätten.

Nicht aber so bei dem Indianeragenten Simmons, der, um seine eigenen geschäftlichen Betrügereien bei der Neuerschaffung der Assiniboine-Reservation zu verschleiern, folgenschwere Intrigen schmiedet, die bald schon ihre Opfer fordern sollen. Es müssen auf beiden Seiten schwere Entscheidungen getroffen werden, wie man sie in keinem Gesetzbuch der Gütigen Mutter findet. Am Ende bleibt die Frage, ob die Assiniboine den Männern der Gütigen Mutter wieder als Feinde gegenüberstehen werden.

Das Herz der Sioux

An der Biegung des Flusses

White River
von Peter & Éeny Marsh

Band 10 Teil 2

Softcover Format Half Letter mit 290 Seiten

ISBN: 978-3-947488-52-0

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 290 Seiten

ISBN: 978-3-947488-81-0

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Verrückter Puma, der nicht nur die Bürde des verstorbenen Häuptlings Sechs Hufe zu tragen hat, muss das den Appsalooke gegebene Versprechen erfüllen und mit seinen Kriegern gegen die Siksikáwa ziehen, um diese nach deren Überfall zu „befrieden“.

Als er und seine Anhänger wieder heimkehren, warten bereits ihre Verbündeten, die Kiowa in ihrem Lager. Sie benötigen dringend die Hilfe der Appsalooke im Kampf gegen die ersten Sioux-Völker, welche in die Schwarzen Berge eindringen. Es kommt zu einem ersten bedeutungsvollen Zusammenstoß. 

Die Häuptlinge der sich gegenüberstehenden Völker wollen jedoch kein unnötiges Blutvergießen und so sollen jeweils nur die zwei besten Krieger der Gruppen gegeneinander antreten. Sechs Hufe, der inzwischen das uneingeschränkte Vertrauen, selbst bei den Kiowa besitzt, tritt für diese an. Auf der Gegenseite geschieht das Undenkbare.

Was alle Sioux bereits wissen, ist den anderen Völkern noch nicht bekannt, dass kein Krieger rücksichtsloser und brutaler gegen einen Feind kämpft, als es Rasender Wirbelwind zu tun pflegt. Anfänglich sorgt es bei den Appsalooke und den Kiowa für große Verwunderung, da eine Kriegerin gegen ihren besten Kämpfer antreten soll.

So stehen sich der frühere Coyote, nun Sechs Hufe und Blue Bird als Rasender Wirbelwind auf Leben und Tod gegenüber. Mitten im Kampf, kurz bevor Sechs Hufe von ihr getötet wird, entdeckt Blue Bird unter dessen Kriegsbemalung eine unverkennbare alte Narbe. Sie erkennt ihren Ehemann, der durch Blue Bird schlagartig seine Erinnerungen zurückerhält.

Sechs Hufe ist verzweifelt und glaubt am Ende seines Weges angekommen zu sein und so muss er eine schwerwiegende Entscheidung treffen.

Blue Bird ist jedoch nicht bereit, ihren Mann noch einmal zu verlieren und plant, Tanzender Kessel, dessen neue Frau zu beseitigen. 

Weiter südlich, an der Biegung des Makizita tánka, des Großen Weißen Flusses, am Abzweig zum Cankpé Ópi Wakpála, dem ,Verwundetes Knie Bach‘ treffen die Sioux auf einen neuen Gegner, die Wölfe der Plains, die Skidi. Sie dulden keine neuen Völker in ihrer Nähe, zumal sie sich erinnern, was vor drei Sommern geschah, als diese ihnen nicht nur ihr Jungfrauen-Opfer und alle ihre Ponys raubten, sondern neben anderen auch ihren Priester ermordeten. Die Skidi kennen keinerlei Erbarmen und beginnen, das Volk der dort soeben angekommenen Sioux sogar mit Hilfe eines Präriefeuers auszulöschen.

Das Herz der Sioux

Nur Steine leben ewig

Rapid Creek
von Peter & Éeny Marsh

Band 11 Teil 1

Softcover Format Half Letter mit 298 Seiten

ISBN: 978-3-947488-44-5

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 296 Seiten

ISBN: 979-8-849152-77-6

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Nur schwer gelingt es den Sichangu den vernichtenden Schlag, welchen die Skidi gegen sie führten, zu verwinden. Ohne die unzähligen Krieger, welche im Präriefeuer und dem anschließenden Pfeilhagel der Pawnee ihr Leben verloren, ist es fraglich, ob das zusammengeschrumpfte Volk, was vornehmlich nur noch aus Alten, Frauen und Kindern besteht, überhaupt als ein solches überleben wird.

Medicine Wolf, Grey Eyes und Steinkopf, die sich mit ihren Familien aus tiefer Verbundenheit zu Sechs Hufe somit auch den wenigen überlebenden Kriegern der Sichangu angeschlossen haben, wachsen langsam, aber stetig in ihr neues Volk hinein und lernen sehr schnell, ihren Platz zu behaupten.

Moskito, der noch junge, jedoch überaus charismatische Häuptling der Sichangu, erwählt sich sieben Krieger. Gemeinsam mit diesen will er nicht nur Rache nehmen, sondern er muss vor allem die gestohlenen Mustangs zurückerobern, ohne die eine weitere Existenz des Volkes infrage gestellt ist.

Während sich die Krieger auf dem „Unreinen Pfad“ befinden, nimmt dieser eine unerwartete Entwicklung und dabei tritt besonders ein junger Krieger aus ihrer Mitte hervor, Tusweca, die Libelle. Anfänglich, obwohl er Moskito, Sechs Hufe, Medicine Wolf und die anderen Krieger begleiten darf, ist er nur als voreiliger und verliebter Tunichtgut verschrien. Schnell wird aber klar, nachdem Tusweca über sich hinauswachsen muss, dass weit mehr in ihm steckt, als man erwartet. Selbst Medicine Wolf, der nie ein gutes Wort für ihn findet, da Tusweca ein Auge auf Kleine Krähe, seine Tochter geworfen hat, muss in besonders gefährlichen Situationen dessen ungewöhnliche Qualitäten erkennen. Während die acht Sichangu die Dörfer der Skidi gnadenlos heimsuchen, hinterlassen sie eine blutige Spur.

Unterdessen erwartet Blue Bird ihr erstes Kind und auch Tanzender Kessel erkennt, dass das Leben für sie noch viele Hindernisse und neue Erfahrungen bereithält.

Im ,Mond Wenn Die Prärierüben Blühen‘ kehren die Krieger unter Moskito heim in ihre Tipis. Das Überleben des Volkes, auch wenn jedes Mitglied jetzt einen Mustang besitzt, scheint aber noch immer infrage gestellt, da die Skidi keineswegs Krieger sind, die Übergriffe ungestraft hinnehmen.

Das Herz der Sioux

Nur Steine leben ewig

Bear Butte Creek
von Peter & Éeny Marsh

Band 11 Teil 2

Softcover Format Half Letter mit 301 Seiten

ISBN: 978-3-947488-83-4

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 300 Seiten

ISBN: 979-8-391842-36-1

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

Auch wenn die acht Krieger der Sicangu von ihrem Raub- und Rachefeldzug gegen die Skidi erfolgreich mit vielen Mustangs heimkehren konnten, bleiben ihnen ihre nun nach blutiger Rache dürstenden Feinde unerbittlich auf der Spur.

Kurz bevor die Sicangu unter Moskito den rettenden Bärenberg, den Paha Mato im ,Mond Der Reifen Felsenbirnen‘ erreichen, um sich dort unter anderem mit den Völkern der übrigen Sioux zum jährlichen Sonnentanz zu vereinen, kommt es zum Überlebenskampf mit den von allen Völkern so sehr gefürchteten Wolfspawnee. Diese umzingeln das von ihnen um seine vielen Krieger beraubte, fast wehrlose Volk mit einer gewaltigen Übermacht, dass sich selbst die kleineren Jungen ihren Feinden tapfer entgegenstellen.

Währenddessen finden sich am Fuß des Paha Mato noch mehr Völker der Sioux als in den Sommern zuvor als die „Sieben Ratsfeuer“, die „Ochéthi Sakówin“ zusammen und lassen die Festlichkeiten zum alljährlichen Sonnentanz beginnen.

Steinkopf und Tusweca können beide die Herzen von Medicine Wolfs Töchtern, Kleine Krähe und Herbstwind gewinnen, was aber nicht jedem Krieger gefällt. Vor allem der von Tusweca so sehr zum Narren gehaltene Witapaha, der Kiowa Schwer Zu Treffen, der auch eine der beiden Schwestern heiraten wollte, ist nicht bereit eine weitere ihn demütigende Ablehnung hinzunehmen. An der Seite seiner engsten Freunde schreckt dieser nicht einmal mehr vor einem Mord oder der Entführung von Herbstwind und Sung-Ei Putakas Tochter Weißes Gras zurück. Letztere will er dem Priester der Skidi als Blutopfer für den Morgenstern anbieten, um für die Kiowa neue und starke Freunde gegen die Lakota zu gewinnen.

Der Umstand das Weißes Gras nun eine Lakota ist, macht sie für diesen zu einem sehr willkommenen Opfer.

So ist auch der Frieden in den Schwarzen Bergen zwischen den Sicangu und den Witapaha kaum noch zu bewahren.

IN  VORBEREITUNG !!!

Das Herz der Sioux

Nur Steine leben ewig

Wounded Knee Creek
von Peter & Éeny Marsh

Band 11 Teil 3

Softcover Format Half Letter mit 298 Seiten

ISBN: 978-3-947488-45-2

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 296 Seiten

ISBN: 979-8-326909-12-1

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

IN  VORBEREITUNG !!!

IN  VORBEREITUNG !!!

Das Herz der Sioux

Das Lied der Wolkenschilde
von Peter & Éeny Marsh


Band 12

Softcover Format Half Letter mit 300 Seiten

ISBN: 978-3-947488-90-2

VKP: 16,10 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 300 Seiten

ISBN: 979-8-329161-78-6

VKP: 21,40 € (inkl. Gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,97 €

Klappentext:

IN  VORBEREITUNG !!!

PLAINS – PAWNEE

Pawnee

Das Tal der Wolfskrieger

Peter Marsh & Veit Stone

Band 1

Softcover Format Half Letter mit 188 Seiten

ISBN: 979-8-392180-91-2

VKP: 16,80 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 188 Seiten

ISBN: 979-8-387739-50-7

VKP: 18,60 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,90 €

Klappentext:

Das verschwundene Wild löst eine unbeschreibliche Hungersnot im Lager der Suhtai aus. Die Jäger sind machtlos und stehen vor einem Rätsel, da es bislang nichts Vergleichbares in ihren Jagdgebieten gab. Die einzige mögliche Erklärung sind böse Geister, welche das Volk heimsuchten. Viele der Suhtai sterben und welche noch die Kraft dazu besitzen, wandern in andere Jagdgebiete ab.

Als Kleine Wildkatze, die Frau von Verwundeter Biber ihre letzte Reise antritt, verlangt sie ihm zuvor ein letztes Versprechen ab. Verwundeter Biber soll ebenfalls das Dorf verlassen, um sich dem gefürchteten und sagenumwobenen Volk, seiner Frau anzuschließen, den Chahiksichahiks. Vor vielen Sommern und Wintern hatte er sie einst von dort entführt. Doch die Wolfskrieger sind hart und unnahbar. Sie dulden keine Fremden in ihren Jagdgebieten und so kehrte bislang auch kein Mensch jemals von dort zurück. Nach mehreren gefährlichen Abenteuern, denen er sich als heimatloser wandernder Krieger und nun unter seinem neuen Namen Heulender Wolf auf seinem weiten Weg zu stellen hat, gelangt er endlich in das Tal der Wolfskrieger. Hier, so hofft er weiterhin, lassen sich vielleicht Hinweise auf den Verbleib seines älteren Freundes Weißer Bär finden, der vor ihm diesen Weg wählte. Mit Geschick und Hilfe der Geister gelingt es ihm friedlichen Kontakt zu den gefährlichen Wolfskriegern aufzunehmen. Graue Eule, Anführer der Wölfe erkennt nach anfänglichem Misstrauen schnell die unschätzbaren Fähigkeiten von Heulender Wolf und steht ihm bald als treuer Freund mit dem Bund der Wölfe zur Seite. Für Fuchsschwanz hingegen, dem obersten Priester der Skidi, vor allem aber für dessen Sohn Antilopenköttel, wird Heulender Wolf durch sein Können als Jäger und wegen seiner Verbindung mit den Geistern zu einer Bedrohung. Auf mysteriöse Art finden mehrfach die besten Krieger  

und Jäger der Skidi den Tod. Während Heulender Wolf den Ursachen auf die Spur kommt und Zusammenhänge erkennt, erfährt er, was aus seinem Freund Weißer Bär wurde. In einem Netz aus Intrigen gefangen, schwebt er fortan in höchster Gefahr und hofft, dass der hohe Status der Wölfe ihn vor den anderen Kriegerbünden, welche dem Priester bedingungslos ergeben sind, schützt. Wenn er bleiben will, muss er sich stellen und nimmt so den ungleichen Kampf gegen Fuchsschwanz und dessen Sohn auf …

Pawnee

Krieger in glänzenden Muscheln

Peter Marsh & Veit Stone

Band 2

Softcover Format Half Letter mit 231 Seiten

ISBN: 978-3-947488-35-3

VKP: 16,80 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 231 Seiten

ISBN: 979-8-852761-85-9

VKP: 18,60 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,90 €

Klappentext:

Seit die Spanier in ihren in der Sonne blinkenden Helmen und Brustharnischen unter Francisco Vásquez de Coronado ihre ersten Kontakte zu den Pawnee aufnahmen, bezeichnete man diese dort auch als „Krieger in Glänzenden Muscheln“, welche den Grundstein für einen blühenden Sklavenhandel legten.

Vom 17. bis zu Beginn des 18. Jahrhunderts überfielen berittene Apache und Navajo daher nicht nur die Dörfer der Pawnee, deren Angehörige sie auf dem neuen Kontinent als Sklaven, somit auch an die Franzosen verkauften. Dabei tötete man so viele Krieger wie möglich, da man die Rache der „Wölfe“ bereits zu fürchten gelernt hatte.

Mehr als zehn Sommer waren vergangen, seit Heulender Wolf bei den Wolfs-Pawnee, den Skidi eine neue Familie und neue Freunde gefunden hatte. Um aber die ständigen Übergriffe menschenraubender feindlicher Krieger abzuwehren, hatten die Skidi ihre festen Dörfer entlang des Platte enger zusammengelegt und auch ihr Denken und Handeln verändert.

… aber nicht alle Franzosen der Neuen Welt waren Sklavenhalter, was ihr Verhältnis, vor allem durch Handel mit den Pawnee, zunehmend veränderte. Mit Hilfe französischer Waffen waren die Pawnee jetzt in der Lage, sich gegen die pausenlosen Überfälle vor allem die der Apache zu wehren. Da Spanien gegen Frankreich Krieg führte, fürchtete es, dass sich die Pawnee mit den Franzosen verbündeten, was bei deren Behörden erste Wahnvorstellungen auslöste.

Nachdem dann noch Heulender Wolf und seine Krieger mit einer List einen übermächtigen Kriegstrupp der Jicarilla bezwang, noch bevor diese im Auftrag Spaniens sein Dorf überfallen konnten, geraten diese endgültig in Panik. So erreicht Ende 1719 die Stadt Mexiko die Nachricht, dass von Franzosen angeführte, mit modernen Waffen ausgerüstete Pawnee die friedlichen Pueblo-Verbündeten Spaniens nordöstlich von Santa Fe massiv angegriffen hätten und nun gegen Santa Fe ziehen.

Bereits 1720 stehen die Häuptlinge der Skidi unter Heulender Wolf, dem sich auch die Oto von Flammendes Herz angeschlossen haben, dem spanischen „Expeditionskommando“ von Pedro de Villasur und seinen Pueblo-Apache in einer alles entscheidenden, historisch belegten Schlacht gegenüber.

ÖSTLICHES WALDLAND

KALAMAZOO

Am Fluss der Potawatomi

Peter & Éeny Marsh

frei nach einer Vorlage von James Fenimore Cooper

The Oak-Openings or the Bee-Hunter

Band 1

Softcover Format Half Letter mit 270 Seiten

ISBN: 979-8-327092-87-7

1. Auflage

VKP: 16,80 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

Hardcover Format Half Letter mit 270 Seiten

ISBN: 979-8-321672-83-9

1. Auflage

VKP: 19,90 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

Als E-Book bei Amazon VKP: je 4,39 €

Klappentext:

Benjamin Boden, Le Bourdon, oder Summ-Summ die Hummel, wie ihn französische Waldläufer und Rote Krieger nennen, liebt sein einfaches, aber erfülltes Dasein als Bienenjäger auf den „Oak-Openings“, den Eichenlichtungen Michigans. Außer Bären, welche ihm seinen Honig streitig machen, hat Ben keine Feinde und so will er auch im Jahre 1812 diesen in den Ansiedlungen am Detroit River verkaufen. Der Krieg zwischen dem Großen Vater in Montreal und dem Großen Vater in Washington, welcher die Roten Völker spaltet und auf eine der jeweiligen Seiten zwingt, macht seine Pläne zunichte.

Auf seiner letzten Bienenjagd und während Fort Dearborn fällt, begegnet er drei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Zwei von ihnen, Hirschfuß, ein Potawatomi und Taubenflügel, der Chippewa geben sich zunächst, als scheinbare Freunde zu erkennen. Der Dritte, Gershom Waring, ist zum Leidwesen seiner Frau und Schwester hoffnungslos dem Branntwein verfallen.

Taubenflügel, als Kurier in den Diensten der Amerikaner, ist gezwungen, eine Entscheidung gegen Hirschfuß zu treffen, da dieser für König Georg III. kämpft und es auf die Skalpe der beiden, in seinen Augen Yankees, abgesehen hat.

Hierdurch gelingt es Ben, mit Gershom auf dem Kalamazoo zu dessen Familie zu gelangen. Während die Vier dann gemeinsam vor den von „Schwarzdrossel“ geführten Kriegern der Potawatomi auf der Flucht sind, lässt Bens Gewissen ihm keine andere Wahl, als Taubenflügel, der in die Fänge der Feinde geraten war, zu befreien. Fortan beginnt eine lebensgefährliche und todbringende Skalpjagd. Ben, der sich inzwischen in Margaret, der Schwester Gershoms verliebte, muss sich an der Seite Taubenflügels immer neue Schliche einfallen lassen, um mit seinen Begleitern nicht wie andere Weiße am Marterpfahl der Potawatomi ein grausames Ende zu finden.

Zu allem Übel tritt Onoah, Weiße Skalpe ins Geschehen, ein von unbändiger Rache beseelter Häuptling, dessen furchtbarer Ruf ihm weit vorauseilt. Jede Begegnung mit einem Weißen lässt dieser stets blutig enden und übernimmt fortan die Führung der Potawatomi.

Die immer ausweglosere Flucht, obwohl Taubenflügel Ben und die anderen begleitet, wird zu einem todbringenden Pfad durch die Wildnis Michigans, der ohne ein Wunder nur ein Ende kennt …

KALAMAZOO

Am Fluss der Potawatomi

Peter & Éeny Marsh

frei nach einer Vorlage von James Fenimore Cooper

The Oak-Openings or the Bee-Hunter

Band 2

Softcover Format Half Letter mit 253 Seiten

ISBN: 979-8-332219-18-4

1. Auflage

VKP: 16,80 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

Hardcover Format Half Letter mit 253 Seiten

ISBN: 979-8-332219-28-3

1. Auflage

VKP: 19,90 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

Als E-Book bei Amazon VKP: je 4,39 €

Klappentext:

Benjamin Boden, Le Bourdon, oder Summ-Summ die Hummel, wie ihn französische Waldläufer und Rote Krieger nennen, liebt sein einfaches, aber erfülltes Dasein als Bienenjäger auf den „Oak-Openings“, den Eichenlichtungen Michigans. Außer Bären, welche ihm seinen Honig streitig machen, hat Ben keine Feinde und so will er auch im Jahre 1812 diesen in den Ansiedlungen am Detroit River verkaufen. Der Krieg zwischen dem Großen Vater in Montreal und dem Großen Vater in Washington, welcher die Roten Völker spaltet und auf eine der jeweiligen Seiten zwingt, macht seine Pläne zunichte.

Auf seiner letzten Bienenjagd und während Fort Dearborn fällt, begegnet er drei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Zwei von ihnen, Hirschfuß, ein Potawatomi und Taubenflügel, der Chippewa geben sich zunächst, als scheinbare Freunde zu erkennen. Der Dritte, Gershom Waring, ist zum Leidwesen seiner Frau und Schwester hoffnungslos dem Branntwein verfallen.

Taubenflügel, als Kurier in den Diensten der Amerikaner, ist gezwungen, eine Entscheidung gegen Hirschfuß zu treffen, da dieser für König Georg III. kämpft und es auf die Skalpe der beiden, in seinen Augen Yankees, abgesehen hat.

Hierdurch gelingt es Ben, mit Gershom auf dem Kalamazoo zu dessen Familie zu gelangen. Während die Vier dann gemeinsam vor den von „Schwarzdrossel“ geführten Kriegern der Potawatomi auf der Flucht sind, lässt Bens Gewissen ihm keine andere Wahl, als Taubenflügel, der in die Fänge der Feinde geraten war, zu befreien. Fortan beginnt eine lebensgefährliche und todbringende Skalpjagd. Ben, der sich inzwischen in Margaret, der Schwester Gershoms verliebte, muss sich an der Seite Taubenflügels immer neue Schliche einfallen lassen, um mit seinen Begleitern nicht wie andere Weiße am Marterpfahl der Potawatomi ein grausames Ende zu finden.

Zu allem Übel tritt Onoah, Weiße Skalpe ins Geschehen, ein von unbändiger Rache beseelter Häuptling, dessen furchtbarer Ruf ihm weit vorauseilt. Jede Begegnung mit einem Weißen lässt dieser stets blutig enden und übernimmt fortan die Führung der Potawatomi.

Die immer ausweglosere Flucht, obwohl Taubenflügel Ben und die anderen begleitet, wird zu einem todbringenden Pfad durch die Wildnis Michigans, der ohne ein Wunder nur ein Ende kennt …

Am Fluss der Susquehannock

Von Charles M. Shawin

Softcover Format Half Letter mit 366 Seiten

ISBN: 978-3947488-39-1

VKP: 18,90 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 366 Seiten

ISBN: 978-3947488-80-3

VKP: 24,10 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,95 €

Klappentext:

Im Jahre 1648 läuft die Slikken im Hafen von Nieuw Amsterdam ein, an Bord befindet sich auch die während der Überfahrt in die Neue Welt zur Witwe gewordene Dorothe Hendriksen. Zusammen mit ihren beiden Söhnen Martin und Robbin macht sie sich auf den Weg zur Farm ihres Schwagers.

In dem noch dünn besiedelten Nordosten Amerikas werden sie auf dramatische Weise inmitten der menschenfeindlichen Wildnis voneinander getrennt. Am Ende weiß niemand der Drei, wer außer ihm selbst von der Familie noch am Leben ist.

Martin wird von Jesuiten aufgenommen und nach deren strengen Regeln erzogen. Als Missionar reist er viele Sommer und Winter später zu den Susquehannock und lernt dort das Mädchen Wildkirsche kennen und lieben. Martin weiß, der Tag wird kommen, an dem sein Missionarsherz eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen hat. Während er nach anfänglichen Problemen von der Kriegergemeinschaft akzeptiert wird und auch innerlich zum Mann heranreift, fällt ihm unerwartet ein vager Hinweis auf seinen verschollenen Bruder in die Hände. Ist Robbin etwa der Krieger namens Kranich, der in den Reihen der verfeindeten Irokesen gegen die Susquehannock in den Kampf zieht?

In all den langen Jahren muss Dorothe Hendriksen ihre eigene Odyssee durchleben. Allein die Hoffnung schenkt ihr Mut, ihre Söhne doch noch zu finden … irgendwo in den schier endlosen Wäldern am Fluss der Susquehannock.

IN  VORBEREITUNG !!!

IROQUOIS

An der Frontier des MOHAWK

Peter Marsh & Veit Stone

Softcover Format Half Letter mit 243 Seiten

ISBN: 978-3-947488-92-6

VKP: 16,80 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 243 Seiten

ISBN: 979-8-324780-82-1

VKP: 18,60 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,90 €

Klappentext:

Der vorliegende auf Tatsachen beruhende historische Roman beschreibt die spannenden und dramatischen Ereignisse während des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges von 1775 bis 1783. Der zwischen den dreizehn Kolonien und der englischen Kolonialmacht ausgebrochene Konflikt trifft die vielen Ansiedlerfamilien hart, welche sich in den Deutschen Niederungen im Staat New York eine neue Existenz erhofften.

Die noch junge und hübsche Bettina Goldberg, genannt Betty, welche am 15. Juli 1775 dem aus Deerfield stammenden Guy van Forst das „Jawort“ gab, freut sich darauf, sich mit ihm auf dessen Farm, an der Frontier, im Tal des Mohawk, ein neues Leben aufzubauen.

Guy ist Mitglied in der Miliz unter Captain Deemoth. Auf Betty wirkt alles noch neu und verstörend. Als sie lernt, sich mit dem Leben an der Frontier zu arrangieren, werden die Ansiedlungen in den Deutschen Niederungen von den Verbündeten der Engländer, den Iroquois angegriffen und niedergebrannt. Guy und Betty können, wie einige andere, in eines der nahegelegenen Forts fliehen, verlieren aber ihr Heim und Betty nach der Flucht ihr erstes Kind.

In Fort Stanwix treffen fünf Oneida ein, von denen sie erfahren, dass das „Große Ratsfeuer“ erloschen ist.

Der Bund der Haudenosaunee, der Irokesen, existierte nicht mehr. Die Tuscarora und die Oneida sind die einzigen Iroquois, welche auf Seiten der Amerikaner stehen. Alle anderen, wie die Seneca, Cayuga oder Onondaga, haben sich, wie der Mohawk, Thayendanegea, genannt Joseph Brant, für die britische Seite entschieden.

Die Angriffe von Brant und den königstreuen „Torys“ werden für alle Ansiedler zum Alptraum. Fortan beginnt für Guy und Betty an der Seite der Miliz und ihrer neu gewonnenen Freunde und deren Familien, von denen jede ihr eigenes fesselndes Schicksal kennt, ein Überlebenskampf gegen die marodierenden Iroquois und die Truppen von König Georg III. Im April 1779 tritt die Kontinentalarmee unter Oberst Goose van Schaik in das Geschehen ein, um die Streitmacht der Iroquois zu zerschlagen.

KINDERBÜCHER

Weihnachten in der Wildnis

Eine Weihnachtsgeschichte für das ganze Jahr

Peter & Éeny Marsh

Softcover Format Half Letter mit 51 Seiten

ISBN: 978-3-947488-98-8

VKP: 8,60 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 3,60 €

Klappentext:

Es gibt wohl kaum jemanden, der die Weihnachtsgeschichte, in welcher von der Geburt Christi berichtet wird, nicht kennt. Sie wird von vielen Völkern bewahrt und nicht nur zu dieser ganz besonderen Zeit wiedergegeben. Unsere Form der Geschichte spielt jedoch bei den Roten Völkern, mitten in der vom Weißen Mann noch unberührten Wildnis, in den Weiten des amerikanischen Kontinents, am nördlichen Rande der Plains.

Das Eheversprechen zwischen Mächtige Lanze, einem jungen Krieger der Dakota, und Himmelsfeder, einer jungen Frau der Arikara, soll die Feindschaft zwischen den beiden Völkern beenden und einen dauerhaften Frieden bringen … so vereinbarten es die führenden Männer beider Völker.

Mächtige Lanze und Himmelsfeder lieben einander und halten sich an alle gestellten Bedingungen, um den Frieden bis zu ihrer Hochzeit nicht zu gefährden. Plötzlich bemerkt aber nicht nur Himmelsfeder, dass sie ein Kind unter ihrem Herzen trägt. Man beschuldigt beide ein Tabu gebrochen zu haben und vorsätzlich den Frieden zu gefährden.

Beide, Himmelsfeder und auch Mächtige Lanze beteuern den Häuptlingen der Völker ihre Unschuld, doch man glaubt ihnen nicht.

Mächtige Lanze misstraut Himmelsfeder ebenso, wie es all die anderen tun, da er genau weiß, dass er nicht der Vater des ungeborenen Kindes sein kann und geht so in die einsame Wildnis, da man auch ihm nicht länger vertraut.

Nacheinander erscheint ihnen der „Große Geist“ in Form eines Adlers und sie erfahren, dass dieser der wahre Vater des auserwählten Kindes ist. Mächtige Lanze glaubt dem „Großen Geist“.

Beide befinden sich inzwischen in großer Gefahr, da man für ihr Vergehen ihren Tod fordert und so flieht das junge, noch unvermählte Paar. Doch der Winter naht und bei keinem anderen Volk finden sie eine Bleibe, denn die Angst vor der Rache der Dakota und Arikara ist zu groß. Mitten in einem Schneesturm erkennen sie durch diesen hindurch weit im Norden einen leuchtenden Stern, dem sie zu folgen beginnen.

APPALOOSA

Die Legende von Horses Ghost

Peter & Éeny Marsh

Softcover Format Half Letter mit 72 Seiten

ISBN: 978-3-947488-17-9

VKP: 8,60 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 72 Seiten

ISBN: 979-8-329097-11-5

VKP: 14,20 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 3,20 €

Klappentext:

Zu einer Zeit, als sich der Weiße Mann noch nicht in den nördlichen Prärien, den undurchdringlichen tiefen Wäldern und Hochebenen des amerikanischen Kontinents festgesetzt hatte, lebten wie alle anderen Roten Völker auch die Nez Percé noch in ihrer ursprünglichen Heimat.

Für ihre erfolgreiche Pferdezucht waren sie bereits bekannt, bevor sie ihre angestammte Heimat verlassen mussten.

Der auf der ganzen Welt berühmte Appaloosa stammt einzig und allein in seinen Wurzeln von der selektiven Zucht der Nez Percé ab.

Dies ist die Geschichte von Horses Ghost, einem Krieger, dessen Schutzgeist nicht nur der Mustang war, sondern der auch in sich den Geist eines freien Mustangs trug.

FACH- UND SACHBÜCHER

Die Eleanor H. Hinman Interviews über das

Leben und den Tod von Crazy Horse

Übersetzung: Peter & Éeny Marsh

Softcover Format Half Letter mit 87 Seiten

ISBN: 979-8-688757-33-0

VKP: 8,60 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 87 Seiten

ISBN: 978-3-947488-18-6

VKP: 16,10 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 3,60 €

Klappentext:

Tashunka Witko (Crazy Horse) gehört zweifelsfrei zu den bedeutendsten Führern, welche je aus den Reihen der Lakota hervorgingen. Führungspersönlichkeiten, die von ihrem Volk geliebt und verehrt wurden, hatten jedoch auch stets Neider in den eigenen Reihen. Sein tragisches Ende durch Verrat, lässt sich selbst mit  „Rehabilitation“ und gut gewählten Worten nicht ungeschehen machen.

Warum Tashunka Witko durch Intrigen und Verrat ein Opfer seines eigenen Volkes wurde, zeigen die Interviews in aller Deutlichkeit.

Die Leute von Crazy Horse leben seit dieser Zeit zwangsläufig auf Reservationen der ehemaligen Verräter.

Die Folgen der lang anhaltenden Konflikte sind bis heute spürbar.

INDIANER

Woher kamen sie …

Bis ans Ende ihrer Reise

Peter Marsh & Michael Franke

Softcover Format Half Letter mit 96 Seiten

ISBN: 979-8-567771-20-4

VKP: 9,00 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

1. Auflage

Hardcover Format Half Letter mit 96 Seiten

ISBN: 979-8-328416-34-4

VKP: 18,60 € (inkl. gesetzl. MwSt.)

2. Auflage

Als E-Book bei Amazon  VKP: 4,40 €

Klappentext:

Das Erste, woran wir heute denken, wenn wir das Wort Indianer hören, ist ein in grellen Kriegsfarben bemalter und mit Adlerfedern geschmückter furchtloser Krieger, der auf seinem ebenso unerschrockenen Mustang über die Prärien dahinjagt, um sich, den Tod verachtend,  jedem Feind entgegenzuwerfen.

Wir sehen in Gedanken eine Horde wild schreiender, nur mit einem Lendenschurz bekleidete Jäger, welche auf ihren speziell abgerichteten Büffeljagdpferden den gigantischen Bison verfolgen, um ihren Lebensunterhalt mit Lanze, Pfeil und Bogen zu sichern.

So entstand in vielen Jahrzehnten das oft klischeehafte Musterbild des edlen Wilden, der in einem allen Wettern trotzenden, buntbemalten Tipi wohnt, denn wo sonst fand unsere eigene Fantasie ergiebigere „Jagdgründe“ als bei den Indianern?

Mit unseren nachfolgenden kurz gehaltenen Erklärungen, auch aus verschiedenen deckungsgleichen Quellen, bemühen wir uns, einige der Fragen, welche rund um bestehende Geheimnisse und Legenden immer öfter an uns herangetragen werden, mit allgemein verständlichen Worten zu beantworten, ohne dabei jedoch zu weit auszuschweifen.

Wo kamen die Indianer her und wer waren sie?

Warum gibt es so viele ethnische Unterschiede, nicht nur in ihrem Aussehen und im Körperbau?

Welchen, vor allem fremden Einflüssen unterlagen sie in ihrer Entwicklung, dass es möglich wurde, derart viele unterschiedliche Kulturen und selbst Hochkulturen zu bilden?